Borreliose - Syphilis aus dem Wald
Wichtige Informationen

Sexuell übertragbar?









Nach Auskunft des Robert-Koch-Instituts sind Borrelien nicht sexuell übertragbar, sondern werden ausschließlich durch Zeckenstiche und einige wenige andere Insektenarten übertragen.

Partner von Infizierten sind jedoch auffallend häufig betroffen.



Eine Studie sorgte kürzlich in den USA für Furore:

Neben der Zecke und weiteren möglichen Übertragungswegen ist nun sogar in der Tat der Mensch selbst in Verdacht geraten.


Mehrere Studien konnten Borrelien im Sperma und in der Vaginalfluessigkeit Nachweisen, wodurch eine sexuelle Uebertragbarkeit von Borreliose höchstgradig wahrscheinlich wird!

 

Lesen Sie mehr:
www.mensfitness.com/women/sex-tips/newest-std-lyme-disease

An der Studie waren Forscher verschiedener Fachrichtungen aus Australien, Canada und USA beteiligt, u.a. Prof. Eva Sapi und Dr. Ray Stricker. Die Hauptautorin ist Marianne Middelveen.

Es wurden Spermaproben und Vaginalsekrete von drei Gruppen auf Borrelien untersucht:
Eine Kontrollgruppe, willkürlich ausgewählte Patienten, die positiv auf Borreliose getestet wurden und verheiratete heterosexuelle Paare, die positiv getestet wurden und unverhüteten Geschlechtsverkehr praktizieren.
Alle Personen der Kontrollgruppe wurden negativ getestet.

Alle Frauen mit Borreliose wurden positiv auf Borrelien in Vaginalsekreten getestet und bei der Hälfte der Männer mit Borreliose wurden Borrelien in den Spermaproben gefunden.


Bei einem verheirateten Paar zeigten sich identische Stämme in den jeweiligen Proben, was ein Hinweis auf sexuelle Übertragbarkeit darstellt.

Dr. Stricker: " Es gab schon immer ein Risiko, sich Borreliose im Wald einzufangen. Aber vielleicht gibt es ein größeres Risiko, sich im Schlafzimmer zu infizieren."

Lesen Sie mehr:

 www.onlineprnews.com/news/454866-1390261507-lyme-disease-may-be-sexually-transmitted-study-suggests.html